Spastikerhilfe Berlin eG

SPENDEN  |   IMPRESSUM  |   INHALT  |   SUCHE:    

RĂĽckblick: Die Wahl-Informations-Veranstaltung: Sendung von ALEX Berlin

Hier zum Nachhören und Nachschauen: Am 7. September lud das Blaue Kamel und die Berliner Landeszentrale fĂĽr politische Bildung zur Wahl-Informations-Veranstaltung ein. 

BegrĂĽĂźung: Sieghard Gummelt, Das Blaue Kamel 
Moderation: Harald Pignatelli
Veranstalter: AktionsbĂĽndnis Das Blaue Kamel, Berliner Landeszentrale fĂĽr politische Bildung 

Gäste: Steffen Helbing (CDU), Eva Högl (SPD), Christoph Meyer (FDP), Petra Pau (DIE LINKE), Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen), Beatrix von Storch (AfD)

Folgen Sie dem Link der Sendung auf Youtube:

www.youtube.com/watch


Spastikerhilfe Berlin eG unterstĂĽtzt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Transparenz besitzt in der Spastikerhilfe Berlin eG einen hohen Stellenwert. Dies ist festgelegt durch das Genossenschaftsgesetz und unsere Satzung.

Die Spastikerhilfe Berlin eG unterstĂĽtzt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International Deutschland und hat sich der Initiative angeschlossen. Wir haben uns im Rahmen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verpflichtet, die nachstehenden Informationen der Ă–ffentlichkeit auf unserer Webseite zur VerfĂĽgung zu stellen. Nähere Informationen finden Sie unter TRANSPARENZ UND KONTROLLE.


Das NUEVA-MODELL – Menschen mit Behinderung als Qualitätsbeauftragte


Die Abkürzung NUEVA steht für „Nutzer evaluieren". Erfunden wurde diese Idee in Graz in Österreich. Nueva – Nutzer evaluieren!

Am 10. Januar 2011 begann für 14 Menschen mit einer Beeinträchtigung ein neuer Lebensabschnitt: Unterschiedlich alt, vorgebildet und mit den unterschiedlichsten Behinderungen ausgestattet, hatten sie sich entschlossen, noch einmal die Schulbank zu drücken. Die Ausbildung zum Evaluatoren dauert zwei Jahre. Die 14 Absolventen werden dann andere Menschen mit Behinderungen befragen, wie sie mit ihrer Wohn- oder Arbeitssituation zufrieden sind. Diejenigen, die über persönliche Erfahrungen in Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung verfügen, sind zuständig für Befragungen der Bewohnerinnen und Bewohner in den Behinderteneinrichtungen.

Nueva steht fĂĽr „Nutzerinnen und Nutzer evaluieren Angebote“. NUEVA schlägt somit einen neuen Weg in der Qualitätssicherung ein. Es entsteht eine Qualitätsbefragung, die sich unmittelbar an den BedĂĽrfnissen von Bewohnerinnen und Bewohnern („NutzerInnen") in Behinderteneinrichtungen orientiert. Der Grundsatz „nichts ĂĽber uns ohne uns" im Sinne von Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung und ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wird im NUEVA-Modell Realität.             

Das Projekt wurde unter anderem von der Spastikerhilfe Berlin eG aus Ă–sterreich nach Berlin geholt. Dienstleitungen fĂĽr Menschen mit Behinderungen können am besten von denen beurteilt werden, die diese Leistungen selbst nutzen. Die im neuen Wohnteilhabegesetz vorgesehene regelmäßige Befragung von Nutzern kann so von ihnen selbst durchgefĂĽhrt werden – gleichzeitig schaffen wir Arbeitsplätze fĂĽr Menschen mit Behinderungen.

Die Berliner NUEVA-Qualitätsgemeinschaft
2009 starteten Nutzerevaluationen nach dem NUEVA-Modell mit einem Referenzprojekt in Berlin. Mittlerweile haben sich die beteiligten Träger zur Berliner NUEVA-Qualitätsgemeinschaft zusammengeschlossen.

Dazu gehören:

  • aktion weitblick gGmbH
  • Albert Schweitzer Stiftung
  • berliner STARThilfe e. V.
  • Lebenshilfe gGmbH
  • Sinneswandel gGmbH
  • Spastikerhilfe Berlin eG
  • die reha e.v.
  • Der PARITĂ„TISCHE Wohlfahrtsverband Berlin e. V.

Die Ergebnisse der Evaluationen und unsere Qualitätsprofile werden im nueva-Onlinekatalog veröffentlicht.

"Als Mitglied der nueva QG unterstĂĽtzen wir die GETEQ nueva. Mehr Informationen erhalten Sie hier."

Logo der GETEQ nueva Berlin

Wählen für Europa - ich bin dabei

Das Titel-Bild zeigt eine Bild-Montage mit vielen Menschen im Vordergrund. Die Menschen bewegen sich über ein weites Feld. Darunter sind Radfahrer und Personen im Rollstuhl. Der Hintergrund ist als blauer Himmel dargestellt. Er zeigt eine Silhouette mit Berliner Sehenswürdigkeiten wie dem Fernseh-Turm, dem Brandenburger Tor, vielen Baukränen sowie dem Radar-Turm des Tempelhofer Feldes. Am oberen Bildrand befindet sich ein angeschnittener Kreis aus gelben Sternen, dem Symbol für die Europäische Union.

Das Blaue Kamel, die Landeswahlleiterin für Berlin, die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin und die Deutsche Gesellschaft e. V. entwickelten gemeinsam die Informationsbroschüre. Die gelungene Kooperation ist beispielhaft für die Vernetzung mit anderen Akteuren im Sozialraum. Menschen mit Lernschwierigkeiten haben uns beraten, welche Informationen sie in welcher Form zum Wählen benötigen.

>>> Hier können Sie die Broschüre herunterladen


"Klar geh' ich wählen!"

Titel der Broschüre "Klar geh' ich wählen!" mit dem Reichstagsgebäude und Schattenfiguren, deren Weg mit Punkt-Linien aufgezeigt wird.

>>> Die barrierefreie Datei zum Download "Klar geh' ich wählen!" (PDF-Datei | 2,2 MB)


„Gemeinsam sind wir stärker“

Broschüre „Gemeinsam sind wir stärker“

Diese Broschüre bietet einen kleinen Einblick. Ich bin sicher, dass dieses Heft zu einer weiteren Stärkung des Genossenschaftsgedankens beitragen wird.

Klaus Wowereit
Regiererender BĂĽrgermeister von Berlin

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.